schließen

Alle Brüste sind gute Brüste

Wer bei Instagram & Co. ständig top gestylte Models, perfekt geschminkte Beautyblogger und makellose Bikinischönheiten gezeigt bekommt, der kann schon mal trübselig werden. Denn beim täglichen Hoch- und Runterscrollen, vergisst man schnell, dass die meisten Fotos bis ins letzte Detail inszeniert sind. Von Bildbearbeitung ganz zu schweigen. Auch fragwürdige Körpertrends wie die „Tigh Gap“ (Lücke zwischen den Oberschenkeln), „Bikini Bridge“ (Die Bikinihose liegt nur auf den Beckenknochen auf) oder „Collarbone Challenge“ (Der Versuch, möglichst viele Münzen auf dem Schlüsselbein zu balancieren) propagieren ein extrem mageres Schönheitsideal, dem viele junge Userinnen nacheifern.

Diese Verfälschung des weiblichen Körperbildes kann dazu führen, dass Frauen sich in ihrem Körper nicht mehr wohl fühlen. Weil sie denken, dass sie nicht normal, ihre Brüste zu klein, ihre Oberschenkel zu dick oder ihre Haare zu fein sind. Und sich dadurch das Leben schwer machen.

Your little reminder that you are worthy and important ❤

A post shared by pansy path (@pansypath) on

Glücklicherweise gibt es ein paar Menschen, die sich dafür einsetzen, dass ein Umdenken stattfindet. Weg vom Body Shaming, hin zu Akzeptanz und Toleranz der eigenen, aber auch anderer Körperformen. Eine von Ihnen ist Vivien, eine Modedesign-Studentin aus Mönchengladbach, die unter dem Namen pansy path T-Shirts, Accessoires und Stickereien mit Girlpower-Botschaft verkauft.
Einen Aufkleber ihres Labels habe ich vor kurzem in der Kölner Südstadt gesichtet und halte ihn für eine äußerst sinnvolle Maßnahme. Bei Brüsten gucken alle hin – und beim zweiten Blick wird auch die Message klar: Liebe deinen Körper wie er ist. Denn alle Brüste sind gute Brüste.

Alle Brüste sind gute Brüste. Aufkleber von pansy path
© sinnfinder

Was hältst Du von diesem Beispiel?
Sinn oder Unsinn?

Ein Kommentar

  1. Danke für diesen tollen Beitrag! Ich freu mich, dass ein einziger Sticker so viel bewirken kann❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.