schließen

Color is key!

Zu welchen Farben tendiert deine Bildwelt? Was sagt deine Kolorierung über dich aus? Auf welche Farben steht deine Zielgruppe? Und welche erhalten die größte Klickrate – im Fachjargon CTR? Diese Frage sollte sich jedes Unternehmen stellen, denn Farbe ist viel mehr als nur ein Accessoire. Es ist die Basis, auf der nonverbale Kommunikation geführt wird. Der neue Color Trend Report der Content Plattform Shutterstock beantwortet diese Fragen für 2022.

Mit Hilfe einer künstlichen Intelligenz wurde das Netz nach hervorstechenden und beliebten Farbschemata durchsucht. Eine nicht so überraschende Nachricht: Grün ist ganz oben mit dabei. Für die Verbraucher steht sie schon die letzten Jahre konstant oben auf der Beliebtheitsskala und wird auch in den sozialen Medien mit am häufigsten geklickt. Klar – die erste Assoziation mit grün ist ja auch „gesund“, und „nachhaltig“. Und es ist davon auszugehen, dass Grün es auch die kommenden Jahre an die Beliebtheitsspitze schafft, denn Umweltschutz, ein gesunder Lebensstil und die Verbundenheit zu Natur werden immer präsenter in unserem Alltag!

Image Credits: GTP

Fun Fact:

Luftaufnahmen von Bergen sind im vergangenen Jahr über 1000% beliebter geworden! Wer hätte das gedacht?

Mentale Gesundheit und Ausgeglichenheit wirkt sich auch auf das gewagtere Trendtrio aus. Auffallend unauffällig werden die Farben Calming Coral, Velvet Violett und Pacific Pink das Jahr 2022 beherrschen. Mit gelassener Eleganz sollen die Farben beruhigend und vital wirken. An wunderschöne Sonnenuntergänge sowie königliche Orchideen erinnern und dazu anregen, den Moment aufmerksam innezuhalten.

Image Credits: GTP

Ich finde die Studie und die Farbtöne super spannend und echt faszinierend, denn mit so einem pink-grünen Trend hätte ich definitiv nicht gerechnet. Grün bleibt natürlich wegen unseres Green-Lifestyles ein Dauerbrenner, aber so viel Mut mit Coral, Pink und Lila – sehr cool! Und das solche Farben tatsächlich beruhigend auf mich wirken (Pink !!!!) und mich in der Bildkomposition so überzeugen, hätte ich echt nicht gedacht.

Ob die auffälligeren Farbtöne den Usern und Werberezipienten genau die beruhigenden Gefühle vermitteln wie mir, bleibt abzuwarten. Letztendlich können sich aber kreative Köpfe im kommenden Jahr mutig ausprobieren und ich bin gespannt, ob sich der ein oder andere Webauftritt farblich verändern wird. Für die beruhigend knallige Farben gibt’s von mir den SINNVOLL-Stempel!

Was hältst Du von diesem Beispiel?
Sinn oder Unsinn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.