schließen

Eine Story in 60 Sekunden

„Storytelling“ ist die Kunst der Stunde. Denn ohne eine spannende Geschichte findet keine Marke, kein Unternehmen Gehör und Botschaften gelangen nicht ans Ziel. Je kürzer die verfügbare Zeit, desto schwieriger ist es, gute Geschichten zu erzählen. Kreative Radiospotentwickler können hiervon ein Lied singen. Dank einer neuen Aktion bzw. eines neuen Formates von WDR2 erhalten aber jetzt alle mehr Raum, sich und ihre Geschichten zu entfalten.

Image Credits: Unsplash/Fringer Cat

Die WDR mediagroup startete vor Kurzem mit einem täglichen XXL-Premium-Spot direkt vor den 20 Uhr Nachrichten. Das neue Format dauert 60 Sekunden, ist somit dreimal so lang wie ein normaler Radio-Spot und bietet Unternehmen mehr Raum, um kreative Botschaften zu vermitteln. Unternehmen begrüßten das neue, wenn auch relativ teure Format mit Preisen zwischen 3.400 und 3.700 Euro. Erster Kunde des WDRs war die Hörbuch-Streaming Plattform BookBeat. Das Unternehmen, das täglich Millionen Menschen mit Podcasts, Romanen und Krimis unterhält, wollte mit dem Storytelling-Spot auf die Qualität des Angebots aufmerksam machen und Zuhörern einen Vorgeschmack auf die Inhalte geben.

Ich finde es wirklich spannend, wie sich das Radio im Rahmen seiner Möglichkeiten weiterentwickelt. Es zählt zu einem, der am meisten unterschätzten Werbemittel der klassischen Werbung. Wo Werbeerlöse im Fernsehen einbrechen und auf Social Media exponentiell wachsen, besitzt das Radio schon seit Jahren konstante Zuhörerzahlen und Werbeerlöse. Auch ich höre gerne in meiner Freizeit und während der Arbeit Radiomusik und freue mich über jede kleine Änderung, die das Hören spannender gestaltet. Eine dreimal so lange Werbezeit bietet definitiv die Chance, die Hörer mit einer noch ausgeschmückteren Geschichte zu fesseln und somit die Werbebotschaft auf eine noch intensivere Weise zu platzieren. Das neue Format hat großes Potenzial und bekommt von mir den SINNVOLL-Stempel!

Was hältst Du von diesem Beispiel?
Sinn oder Unsinn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.