schließen

Nachhaltigkeit sticht ins Auge

Der Möbelgigant IKEA setzt schon das zweite Jahr auf den immer wichtiger werdenden Aspekt der Nachhaltigkeit. Neben formalen und qualitativen Produkteigenschaften wird ab sofort auch verstärkt auf die umweltfreundliche Herstellung der Möbel geachtet. IKEA möchte sich bis 2030 zu einem klimapositiven Unternehmen umstrukturieren und Menschen zu einem nachhaltigen Lebensstil inspirieren. Bereits im vergangenen Jahr startete der Möbelriese dazu eine Kampagne unter dem Slogan „Eine bessere Welt fängt zu Hause an“ und setzt diese nun fort.

Und das sogar direkt neben unserem Büro. Ein riesiges, weißes Banner mit vier Zeilen schwarzem Text, ohne Bild und mit nur einem winzigen Logo ziert nun die Hauswand neben der Agentur.

Image Credits: GTP

Mit dieser Kampagne geht das schwedische Unternehmen nach Abschaffung des Print-Kataloges und dem im letzten Sinnfinder-Artikel vorgestellten Podcast den nächsten Schritt seiner Nachhaltigkeitskommunikation. Durch sehr cleanes Design und wenigen, aber weise gewählten Worten zeigt IKEA, dass überzeugende Werbung nicht viel benötigt. Prägnante Werbung und eine nachhaltige Vision – das ist es, was sich jeder im Vorbeigehen merkt.

Ich finde es wirklich spitze, dass IKEA seine Möbelstücke umweltfreundlich herstellen will und dadurch gleichzeitig verdeutlicht, dass Nachhaltigkeit auch für den kleinen Geldbeutel umsetzbar ist. Die zeitnahe Kommunikation dieser Maßnahmen und die vielen sichtbaren Veränderungen, welche sich bereits im Produktverzeichnis finden, geben den Kunden einmal mehr Inspirationen fürs Green-Living. In meinen Augen ist nicht nur dieses Plakat, sondern auch die gesamte Nachhaltigkeitskommunikation von IKEA absolut SINNVOLL!

 

Was hältst Du von diesem Beispiel?
Sinn oder Unsinn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.