schließen

Orientierung für Ordnungshüter

Na, das ist ja mal eine nette Form der Kommunikation. Hier geht jemand proaktiv auf seine Zielgruppe zu und bietet Mehrwert.

Tickethalter an der Windschutzscheibe
© sinnfinder

Denn wir alle wissen doch, dass die engagierten Mitarbeiter des Ordnungsamtes Köln tatsächlich Besseres zu tun haben als sich lange zu überlegen, wo sie ein „Knöllchen“ platzieren sollen. Natürlich löst sich das Problem mit zunehmender Berufserfahrung. Aber ob alte oder junge, langgediente oder neue Mitarbeiter: In diesem Fall bleiben keine Fragen offen. Wobei dieses Beispiel leider auch zeigt, dass nicht 100%ig gearbeitet wurde. Der Strafzettel ist nicht genau an der angegebenen Stelle befestigt worden. Bleibt zu hoffen, dass der Fahrzeughalter ihn deshalb nicht übersieht. Was nichts daran ändert, dass dies eine sehr sinnvolle Kommunikationsform ist.

Was hältst Du von diesem Beispiel?
Sinn oder Unsinn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.