schließen

WALK WITH FEEL

So heißt die Applikation, mit der wir jeden Tag die Städte der Welt bereisen können. Und das alles von zu Hause. Ganz corona-konform! Doch hält die Website das, was sie verspricht: also Spazieren mit Feeling?

Die Anwendung ermöglicht den Usern verschiedene Orte überall auf der Welt zu bereisen. Von Amsterdam nach Bangkok oder Bangalore? Alles kein Problem. Budapest, Chicago und Dublin? Oder doch lieber Lissabon, London und Melbourne? Strandspaziergang gefällig, dann nach Mykonos oder an die Copacabana. Sogar unsere deutsche Hauptstadt und die Hansestadt Hamburg können für einen spontanen @home Spaziergang gewählt werden. Es bleiben also wirklich keine Sightseeing-Wünsche bekannter Orte offen. 

Doch was steckt hinter dem Namen “Walk with feel”? Ganz einfach – Man sieht die Städte nicht wie in einer arte Dokumentation, mit Drohnenaufnahmen und langwierigen Erklärungen, sondern so, wie wir die Stadt erleben würden. Beim Gehen. Die gezeigten Videos stammen von unterschiedlichen YouTube Usern, die die Entwickler in die Software eingebunden und zusätzlich mit ein paar Details gespickt haben. 

Image Credits: Screenshot Website Walk with feel – Amsterdam

Eigentlich besteht die Vercel-Anwendung nämlich nur aus einer Video-Oberfläche mit Sidebar, wodurch die wenigen, aber entscheidenden Details bedienbar und natürlich der Ort wählbar sind. 

Eine Feinheit, die das Laufgefühl so richtig echt wirken lässt, ist die Spaziergeschwindigkeit. Diese kann der User so regulieren, dass es für ihn, einen realistischsten Walk simuliert. Man sieht also alles vor sich, was man auch in Real Life sehen würde. Inklusive Spaziergängern, die einem in den Weg laufen. Und was wäre eine Großstadt ohne Straßenlärm oder ein Strandspaziergang ohne Meeresrauschen? Auch dieses Detail hat die Anwendung bedacht, denn die Hintergrundgeräusche können nach Belieben in der Lautstärke variiert werden. Also fast noch besser als in Wirklichkeit 🙂 

Zur guter Letzt enthält die Webpage sogar Radiomusik – teilweise in Landessprache oder auf Englisch… Wer jetzt Lust auf einen Spaziergang an der Küste bekommen hat, kann ja mal auf https://walkwithfeel.vercel.app/ vorbeischauen!

Die Anwendung ist einfach aufgebaut und bietet nicht viel Schnick-Schack, aber das macht sie für mich echt und authentisch. Ich finde es so schön, die Wege zu gehen, die ich schonmal in vergangenen Urlauben entlanggelaufen bin. Hinzu kommt, dass mit den Hintergrundgeräuschen und der leisen Radiomusik das ganze ein fast meditatives Ereignis wird. Wenn mal also bei echtem Driss-Wetter von der Arbeit kommt und einfach Lust auf etwas Entspannendes im Hintergrund hat, für den ist das eine echte Alternative! Von mir gibts deshalb Daumen hoch, den SINNVOLL-Stempel und definitiv eine kleine Kaffee-Spende!

Was hältst Du von diesem Beispiel?
Sinn oder Unsinn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.