schließen

Widerstand im Gefrierschrank

Am 30. Oktober startete Ben & Jerry’s eine Kampagne zu seiner neuen Geschmacksrichtung „Pecan Resist“. Die Sorte wurde mit der Absicht erstellt, der regressiven Agenda der aktuellen Regierung von US-Präsident Donald Trump entgegenzuwirken und die Aktivisten zu unterstützen, die sich weiterhin gegen Unterdrückung, schädliche Umweltpraktiken und Ungerechtigkeit wehren.

Image Credit: Ben & Jerry’s

Der Eishersteller positioniert sich mit seiner neuen Sorte klar gegen die Politik von Trump und unterstützt gleichzeitig die vier Organisationen Color of Change, Honor the Earth, Women’s March und Neta durch eine Spendenaktion. Der Erlös von Pecan Resist soll an die Organisationen gehen und damit die Käufer von Ben & Jerry’s ermutigen, deren Arbeit zu unterstützen. Die Organisationen setzen sich beispielsweise für die Beendigung von Praktiken, die Schwarze ausschließen, für die Umweltgerechtigkeit oder für die politische Macht von Frauen ein.

Beim Kauf der neuen Eiscreme von Ben & Jerry’s positioniert sich der Käufer dementsprechend nicht nur politisch, sondern stellt sich ebenfalls hinter die Meinung des Unternehmens. Er trägt außerdem dazu bei, die Unternehmenskultur zu verstärken und wird dabei zum Unterstützer der genannten Organisationen.

Allerdings kann diese klare Message des Eisherstellers auch negative Konsequenzen nach sich ziehen. Wird die Einstellung generell abgelehnt, gibt es ja nur die Möglichkeiten, das Eis nicht mehr zu kaufen oder sogar die ganze Marke zu boykottieren. Aber die Tatsache, dass hier eine Meinung mitgeteilt wird, ist für mich bereits ein Erfolg. Natürlich kann argumentiert werden, dass eine politische Positionierung auch einen, durch außen hinzugefügten, bitteren Beigeschmack bekommen kann, aber gerade deshalb finde ich die Aktion von Ben & Jerry’s mutig und vor allem auch ermutigend für Außenstehende. Sie zeigt, dass egal wer, sich jederzeit äußern darf und es wichtig und richtig ist, sich für seine eigene Meinung einzusetzen. Auch wenn das, wie in diesem Fall heißt, dass Kunden eventuell verloren gehen.

Vor allem heutzutage finde ich es sehr wichtig, dass Meinungen geäußert werden. Und wenn dann noch die Möglichkeit gegeben wird, durch eine hohe Reichweite viele Leute zu erreichen, die im besten Fall sogar unterstützend agieren, indem sie die gleiche Meinung teilen, macht die Kampagne von Ben & Jerry’s für mich nicht nur Sinn, sie hat sogar einen Mehrwert.

 

Was hältst Du von diesem Beispiel?
Sinn oder Unsinn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.