schließen

24 Stunden Ruhm

Am 08.10.2020 hat die Supermarktkette Kaufland ihren neuen Werbespot mit Michael Wendler veröffentlicht. Sein Hit „EGAL“ wurde zu „REGAL“ umgeschrieben, welchen er während er mit dem Einkaufswagen durch die Filiale fährt, selbstironisch singt. Seine 20-jährige Frau Laura Müller darf natürlich nicht fehlen und hat ebenfalls eine Rolle in dem Spot.

Nicht einmal 24 Stunden später ist der Spot aber auch wieder gelöscht. Der Grund? Michael Wendler hat sich auf seinem Instagram-Account per Video bezüglich der aktuellen Corona-Pandemie zu Wort gemeldet. Er wirft der Bundesrepublik Deutschland schwerwiegende Fehler im Umgang mit Corona vor. Für ihn sei die Corona-Pandemie nicht real und das deutsche Fernsehen spiele bei der unnötigen Panikmache auch noch mit, so begründet Wendler auch seinen Ausstieg aus der DSDS-Jury. Grund genug für das Kaufland-Management, frühestmöglich die Reißleine zu ziehen und den Spot wieder von allen Kanälen zu löschen.


Image Credits: Kaufland

Ich hielt den Spot für äußerst humorvoll und fast sympathisch aufgrund seiner selbstironischen Art. Dennoch sind alle Dinge, die mit Michael Wendler zu tun haben, meines Erachtens beinahe immer zum Scheitern verurteilt und stoßen im Internet meist auf nicht viel positive Resonanz. Wie auch bei dem Kaufland-Spot.
Mein erster Gedanke zum Wendler-Beitrag auf Instagram: Wenn man sich als Unternehmen „den Wendler“ als Werbeträger an Land holt, sollte man mit allem rechnen. Aber je mehr ich darüber nachdachte, merkte ich, dass diese Aktion für Kaufland wohlmöglich die beste Werbung seit Jahren ist. Den Wendler-Spot haben weitaus mehr Menschen gesehen, als nur die Fans. Das geradezu Comedy-würdige Video verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Internet. Und nun: die Veröffentlichung des Wendler-Statements und die Löschung des Spots, sowie das Statement von Kaufland zu der Situation erregt noch weitaus mehr Aufmerksamkeit.

Meines Erachtens hat Kaufland nochmal Glück im Unglück gehabt und geht als Gewinner aus der Geschichte hervor. Der Gedanke, eine zeitgemäße Werbung zu spielen, ist schließlich höchstintelligent, nur scheiterte es dann leider an anderen Faktoren… Michael Wendler hingegen wird noch lange mit dem wohlverdienten Shitstorm zu kämpfen haben, aber vielleicht ist es ihm ja auch… EGAL.

Dementsprechend erhält der Kaufland-Wendler-Spot von mir den SINNLOS-Stempel, aufgrund der Absurdität seitens Wendler und der Werbebudgetverprassung seitens Kaufland. Unterhaltsam war es trotzdem.

Was hältst Du von diesem Beispiel?
Sinn oder Unsinn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.