schließen

Klingt nach Poesie?!

Es ist schon manchmal merkwürdig, was einem so für Sprüche  begegnen, wenn man mit offenen Augen durch die Straßen der Stadt geht. Hier wieder ein Beispiel, das mich früh am Morgen zum Nachdenken anregte.

Restaurant wirbt mit poetischem Spruch für Gulasch
© sinnfinder

Der Spruch gehört zu einem Restaurant, das sich „Puzta Hütte“ nennt und mit dem markanten Slogan „jedes Gericht ein Gedicht“ für sich wirbt. Okay, warum sollte nicht auch ungarische Hausmannskost mit poetischen Sprüchen verbunden werden? So lange es sich reimt. Oder Sinn macht. Aber bei dem gezeigten Beispiel ist beides nicht der Fall. Trotzdem kommt die Botschaft an: Dieser Gulasch ist eine echte Fitnessmahlzeit. Fällt mir schwer zu glauben. Aus meiner Zeit als Nicht-Vegetarier weiß ich, dass so ein Gulasch schon ganz schön schwer im Magen liegen kann. Sei’s drum. Wir reden hier über Kommunikation im öffentlichen Raum.

Dieser Spruch über der Lokalfront hat mich trotz oder auch wegen der unsinnigen Aussage und des Apostrophfehlers gefesselt. Das 1. Ziel der Aufmerksamkeit wurde erreicht. Das 2. Ziel, mich zum Besuch des Restaurants zu bewegen, eher nicht. Denn aus der Qualität der Kommunikation schließe ich auf die Qualität des Essens. Fazit: Unsinnige Maßnahme.

Was hältst Du von diesem Beispiel?
Sinn oder Unsinn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.