schließen

Mehrwertsteuer-Verwirrung?

Seit dem 01.07.2020 ist die Mehrwertsteuer um 3 Prozent reduziert worden, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Die zeitlich begrenzte Umstellung hat aber gerade den Handel eine Menge Arbeit beschert. Und anscheinend einige Händler rechentechnisch völlig aus der Bahn geworfen, wie dieses Beispiel zeigt.

Zugegeben, als ich das Schild gesehen habe, habe ich den Fehler gar nicht erst bemerkt. Mein Gedanke war: „Hä? Stimmt doch, was da steht!“. Nach ein paar Sekunden ist der Groschen dann aber gefallen. Der Kunde spart beim Kauf einer Bluse nicht nur drei, sondern gleich neun Euro. Kurze Aufklärung für alle, die so wie ich etwas länger brauchen: 1 Bluse kostet 12 Euro, für 2 Blusen würde das also insgesamt 24 Euro machen. Werden 2 Blusen allerdings für 15 Euro angeboten, werden dementsprechend 9 Euro gespart. Ob C&A die Mehrwertsteuersenkung direkt an seine Kunden weitergibt und dadurch noch mehr gespart werden kann, weiß ich allerdings nicht.

Ich denke, dass so ein Zahlendreher jedem schon einmal passiert ist, daher – halb so wild. Mit einem Augenzwinkern und leichtem Schmunzeln betrachtet, muss ich diesem Schild allerdings trotzdem den Stempel SINNLOS aufsetzen, da es schlichtweg falsch ist.

Was hältst Du von diesem Beispiel?
Sinn oder Unsinn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.