schließen

Wie viel sind Dir Deine Freunde wert?

Minutenlange Monologe statt einer getippten Nachricht schien für viele User die Evolution der digitalen Kommunikation. Mit WhatsApp etablierte sich die Sprachnachrichtenfunktion als praktische Möglichkeit, ohne langes Tippen, viele Informationen schnell an Freunde weiterzugeben. Durch eine neue Funktion können Nutzer Memos jetzt in normaler, anderthalbfacher und doppelter Geschwindigkeit abspielen. Da stellt sich doch die Frage: Wie wichtig ist Dir, was Dein Gesprächspartner erzählt?

Image Credits: WhatsApp

Es ist kein unbekanntes Phänomen, dass mit den zunehmenden Interaktionsmöglichkeiten der Social Media Plattformen die Geschwindigkeit der Kommunikation enorm zugenommen hat. Das Teilen von Ereignissen oder Informationen geschieht nicht länger über einen Anruf – denn woher weiß ich, ob meine Freundin gerade Zeit hat? Lieber schreibt man schnell eine „WhatsApp“. Doch auch das nimmt für viele User offensichtlich zu viel Zeit ein. Da kommt einem die Sprachnachrichtenfunktion, wie gelegen. Einfach drauf lossprechen, denn man hat ja sowieso kein zeitliches Limit. Freunde besonders kommunikativer Personen haben da ihren Spaß, denn nicht selten erreichen einen minutenlange Memos. Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich denke mir oft – „Ruf mich doch einfach an!!!!“ – denn es dauert noch länger, die Nachricht anzuhören und eine neue aufzunehmen, als sich aktiv und direkt auszutauschen!!! Zumal sich kein Mensch 10 Minuten aufmerksam und ausschließlich einer Memo widmet. Stattdessen ist das Produzieren und Anhören einer Sprachnachricht eher Zeitvertreib, weil die nächste Bahn erst in einer Viertelstunde kommt oder man gerade beim Kochen statt Radio ja mal der Freundin bei ihrem Monolog zuhören kann.

Und jetzt darf man sich sogar selbst herausfordern, indem man Nachrichten nicht einfach in Echtzeit, sondern in doppelter Geschwindigkeit anhören kann. Auch wenn die Funktion von WhatsApp nur dazu dient, mit Wettbewerbern wie Telegram mitzuhalten, finde ich sie einfach respektlos und abwertend. Viele Nutzer werden argumentieren, dass das Gestammel mit „Ähs“ und „Mhhhs“ somit abgekürzt wird. Doch liegt genau dort das Problem!

Ich finde, dass die Relevanz und der Sinn einzelner Nachrichten und so auch die Wertschätzung gegenüber unserem Gesprächspartner verloren gehen. Denn wie schön ist es heutzutage eine getippte Nachricht mit Punkten, Kommata und Absätzen zu erhalten, wo erkennbar ist, dass sie mit Bedacht formuliert wurde. Und sollte man das Bedürfnis nach Austausch haben, dann ruft eure Freunde doch einfach mal an und widmet ihnen für die Zeit eure volle Aufmerksamkeit. Denn so viel sind sie uns doch wert, oder?

Es bedarf wahrscheinlich keiner längeren Erklärung, aber für mich bekommt die neue Funktion den SINNLOS-Stempel! @Whatsapp denkt euch bitte andere Funktionen aus, die euch von der Konkurrenz abheben!

Was hältst Du von diesem Beispiel?
Sinn oder Unsinn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.